Zum Inhalt

Schützt Eure Daten
mit freier und quelloffener Software

Letzte Aktualisierung: März 2022

gofoss.net möchte freie, quelloffene und datenschutzfreundliche Software zugänglicher machen. Für BenutzerInnen, die wenig Zeit und Lust zum Herumbasteln haben. Aber auch für ExpertInnen, die mehr über Datenschutz und IT-Sicherheit erfahren möchten.

Die gesamte Webseite ist 100% frei und quelloffen – keine Werbung, kein Tracking, keine Sponsoren. Der Inhalt dürfte all diejenigen interessieren, die:

  • ein iPhone, Android-Smartphone oder Windows-, macOS- bzw. ChromeOS-Computer besitzen
  • mit Chrome, Safari oder Edge im Internet surfen
  • auf Facebook, Twitter, WhatsApp, Tiktok oder Snapchat aktiv sind

Walled garden

Was ist Überwachungskapitalismus?

Vielen ist gar nicht bewusst, dass die oben genannten Dienste von Unternehmen entwickelt werden, die Teil des sogenannten Überwachungskapitalismus sind. Dieser Begriff beschreibt ein Wirtschaftssystem, in dem Technologiemonopole persönliche Nutzerdaten zur Gewinnmaximierung ausbeuten.

Unklar, wo dabei das Problem liegt? Nun ja, der Überwachungskapitalismus bedroht den Kern unserer Gesellschaftsordnung. Er führt zu Massenüberwachung, polarisiert die politische Debatte, mischt sich in Wahlen ein, vereinheitlicht Denkstrukturen, begünstigt die Zensur und fördert geplante Obsoleszenz. Die Bewältigung dieser Probleme erfordert umfassende Änderungen unserer Rechtssysteme und gesellschaftlichen Konventionen.

Freie und quelloffene Software

Wie kann man sich mit FOSS schützen?

Ihr könnt selbst eine Menge tun, um Eure Daten zu schützen und Euer Recht auf Reparatur einzufordern. Das fängt z.B. mit der Nutzung freier und quelloffener Software an, die oft auch FOSS genannt wird. Damit könnt Ihr online surfen, kommunizieren und arbeiten, ohne dass Eure Daten erfasst, zu Geld gemacht oder zensiert werden. Oder alle zwei Jahre neue Geräte kaufen zu müssen.

Es gibt keine Patentlösung: der Wechsel zu freier und quelloffener Software ist ein Lernprozess. Diese Webseite geht schrittweise vor und beginnt mit den Grundlagen, bevor fortgeschrittenere Themen behandelt werden. Dabei wird freie und quelloffene Software grundsätzlich bevorzugt. Werft einen Blick unter die (Rechner-)Haube und entscheidet selbst welche Software Ihr übernehmen, verwerfen oder anpassen wollt.

Schritte Beschreibung
1. Surft sicher im Netz • Wechselt zu Firefox oder Tor
• Verwendet ein VPN, um noch sicherer Online unterwegs zu sein
2. Führt vertrauliche Gespräche • Verwendet verschlüsselte Messenger
• Nutzt verschlüsselte E-Mails
3. Schützt Eure digitalen Daten • Wählt sichere Passwörter & Zwei-Faktor-Authentifizierung
• Erstellt eine 3-2-1 Backup-Strategie
Verschlüsselt Eure vertraulichen Daten
4. Erschließt das volle Potenzial Eurer Computer • Wechselt zu Linux
• Bevorzugt freie & quelloffene Apps auf Eurem Rechner
5. Bleibt mobil und frei • Nutzt freie & quelloffene mobile Apps
• Befreit Euer Telefon von Google & Apple mithilfe von CalyxOS oder LineageOS
6. Erobert Eure Cloud zurück • Tretet dem Fediverse bei, lasst kommerzielle soziale Medien hinter Euch
• Nutzt alternative Cloud-Anbieter
• Richtet Eure eigene private Cloud ein
• Sichert Euren Server & Eure Cloud-Dienste ordentlich ab
• Greift blitzschnell auf Euren Cloud-Speicher zu
• Organisiert und teilt Eure Fotosammlungen
• Verwaltet Eure Kontakte, Kalender & Aufgabenlisten
• Streamt Eure Filme, TV-Sendungen & Musik
• Legt Sicherunngskopien Eures Servers an
7. Lernt, netzwerkt und macht mit Man lernt nie aus. Über Online-Datenschutz, Datenausbeutung, Filterblasen, Überwachung, Zensur und geplante Obsoleszenz gibt es viel zu sagen. Erfahrt mehr über unser Projekt, macht mit und teilt Eure Wissen mit anderen.


Zurück zum Seitenanfang